Projekt: Miriam

Miriam 26

Mit 4 Jahren wurde bei Miriam Muskeldysthropie diagnostiziert. Bis sie 4 war hat sie sich ganz normal entwickelt. Da fing es dann aber an, dass sie öfter hinfiel und auch gar nicht mehr hoch kam.

Vor den ersten Besuchen bei Ärzten wurde ihr von ihrem Umfeld und auch Ärzten unterstellt sie sei einfach zu faul.

Bis die Diagnose Muskeldysthropie gestellt wurde.

Seither verabschiedet sie sich quasi wöchentlich von etwas, was sie vorher noch konnte. Sie besuchte das Gymnasium und im Anschluss studierte sie in Bochum. Als die Großstadt ihr zu viel wurde, zog sie zurück aufs Land und nach einem fehlgeschlagenen Studium, bei dem man sie aufgrund von nicht anerkannten Erkrankungen durchfallen ließ, hat sie vor kurzem eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten begonnen.


Aufgrund der Erkrankung ist sie in der Nacht auf ein Beatmungsgerät angewiesen, um ihre Lunge zu entlasten. Dies sollte einmal wegen einer Fehlentscheidung der Krankenkassen weggenommen werden. Sie konnte sich aber durchsetzen und dieses Beatmungsgerät behalten. So muss sie in regelmäßigen Abständen jedes Jahr ihre Sachen, die sie für den Alltag benötigt, aufs Neue beantragen und oftmals ist es ein Kampf das auch durchzusetzen.


Jedoch ist Mitleid bei ihr fehl am Platz. Sie ist eine offene und lebensfrohe Person und jeden, den es interessiert steht sie Rede und Antwort.

Dieser Eintrag wurde in Bildpost veröffentlicht.