Projekt: Melanie G

Melanie 35 

ca. 1 ½ Monate nach Ihrem 34 Geb. ( 2018 ) hat sie die Diagnose „Brustkrebs“ bekommen. 
Nach anfänglichem Schock hat sie sich mit der Diagnose und dem weiteren Verlauf der Behandlung gut arrangiert. Soweit es ihre Verfassung zuließ ging sie mit einem lächeln in die Chemo-Therapie und ging auch mit einem Lächeln wieder raus. Gegen den Haarausfall hat sie sich extra mehrere Perücken gekauft, damit sie auch jedes mal anders aussah. Und um sich nicht von Krankheit unter kriegen zu lassen hat sie eine innere Mauer aufgebaut und so wenig negatives wie möglich an sich heran gelassen. Für sie war wichtig wieder zu genesen und sich nicht von der Krankheit in die Knie zwingen zu lassen. Nach div. Chemo-Behandlungen, einer OP bei der der letzte Rest des sehr aggressiven Tumors entfernt wurde und einer abschließenden Strahlen-Therapie kämpft sie heute noch mit den Nachwirkungen der Therapie. Jedoch hat die Krankheit ihr privat wie auch beruflich ein neues Ziel gegeben und ihre Sichtweise auf das Leben komplett geändert. Sie möchte Menschen helfen, die sich in der gleichen Situation befinden in der sie sich befand.