Ein Spaziergang oder auch zwei

Um nicht ganz aus dem Tritt zu kommen versuche ich hin und wieder mal Abends rauszukommen und meiner Kamera mitzunehmen. Das sind dann irgendwie schon meine Spaziergänge.

Ich finde das Gefühl vermeintlich ganz alleine auf der Straßen zu sein und nur das Licht der Laternen zu haben sehr spannend. Es beschränkt das eigene Blickfeld auf einen kleinen nur noch sichtbaren Bereich und alles andere wird während dessen ausgeblendet. Im wahrsten Sinne.

Ähnlich wie in der Fotografie auch: Das Blickfeld des Betrachters wird auf das gelenkt was er sehen soll und alles andere befindet sich außerhalb des Rahmens.

Hin und wieder bringe ich dann doch einige Eindrücke von Unterwegs mit:

Dieser Eintrag wurde in Allgemein veröffentlicht.