Man bin ich großartig

Wer kennt’s ihn nicht den wunderbaren Satz „Tu gutes und sprich darüber“. Und ich frage mich jedes mal „Wieso eigentlich?“ Für wen tue ich denn das Gute und wieso sollte ich drüber sprechen? Damit die anderen merken wie toll ich doch eigentlich bin, wenn sie schon nicht selber drauf kommen? Ähnlich verhält es sich mit […]

Die Szene

Hi, ich habe jetzt ja auch länger nichts von mir hören lassen. Das hing vor allem auch damit zusammen, weil ich zum Ende des Jahres 2016 einfach nicht mehr wusste was ich mit der Fotografie anstellen soll. Die ganze Szene hängt mir so zum Hals heraus. Alles strahlt sich ins Gesicht und ist freundlich und […]

Band „aeffect“

So nutzt man die Gunst der Stunde: als mich Vicky danach fragte, ob ich nicht ein Bild für ihre Band freistellen könne und ich dann dieses Bild sah dachte ich „Das geht doch so nicht“. Also bot ich meine Dienste an und das is dabei raus gekommen.    

Wo sind die echten Menschen

Wo bleiben die echten Menschen? Gestern traf mich mal wieder einer der alt bekannten Backsteine: Man sieht so viele Porträt-Aufnahmen aber man sieht so wenig Menschen. AOK-Dancebattle ist schuld Ich will fast behaupten, dass es mit meinem kleinen Ausflug nach Hannover zu tun hatte. Am 06. November 2016 fand im Hannover Pavillon ein von der […]

Der Sinn der Fotografie

Was genau will man eigentlich? Das ist eine verdammt gute Frage. Ich habe sie mir einfach zu lange nicht gestellt. Demnach habe ich einfach gemacht worauf ich Lust hatte, quasi alles quer durchs Beet. In einem Anflug von schonungsloser Offenheit hat mir Maria dann mal gesagt, dass ich keinen roten Faden in meinen Arbeiten hätte. Weder […]

Sweet Vergangenheit

Sweet Vergangenheit (… ein Reisebericht) Ich wollte schon so lange mal wieder in die alte Heimat. Mit 4 Jahren sind wir mit meiner gesamten Familie aus Lettland nach Deutschland gezogen. Erinnerungen an meine Vergangenheit waren so gut wie keine da und alles was ich wusste und kannte gab es nur von alten Fotografien in den Fotoalben […]

Bescheidenheit? Wer ist das?

Wer ist denn heutzutage noch wirklich Bescheiden? Nach einem gestrigen Disput habe ich mich mal mit dem Thema „Bescheidenheit“ auseinander gesetzt. Also das sagt Wikipedia: Bescheidenheit (von „sich bescheiden“, „sich zurücknehmen“, „sich begnügen“, „verzichten“) ist im heutigen Sprachgebrauch gleichbedeutend mit „Genügsamkeit“, „Anspruchslosigkeit“, „Einfachheit“, „Zurückhaltung“. Sie kann sich auf die Wesensart eines Menschen beziehen (= Bescheidenheit als […]